14.04.2018: KW06 – Halbzeit

Nun ist die erste Hälfte der Vorbereitung absolviert. Bisher wurden alle Trainings etwas besser – als vom Marathonplan gefordert – absolviert. Was noch fehlt ist der Halbmarathon in 1:45. Der soll am Sonntag beim Fürstenfeldbrucker Halbmarathon in der Rothschwaige nachgeholt werden. Stattdessen hab ich in dieser Woche einen Lauf aus KW07 vorgezogen. Die Wetteraussichten für Sonntag sind sonnig, aber etwas zu warm und windstill. Und die Strecke ist teilweise mit größeren Steinen versehen. Mal schauen für welche Schuhe ich mich spontan entscheide.

KW06_A: 10min LDL + 4 x 1 km in 4:42 + 10 min LDL

Am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein (aber Wind) machte ich gleich mal zwei Einheiten – zuerst mit Michaela langsam einlaufen und dann nochmal mit 4x1km – Intervallen. Zur Feier des Tages ging es zum ersten Mal mit den Asics DynaFlyte in die Natur. Bisher hab ich sie nur ein paar Mal auf dem Laufband eingesetzt. Sie sind sehr angenehm gedämpft und obwohl sich etwas eng anfühlend doch sehr bequem. Auch größere Steine spührt man fast nicht – eventuell etwas für den Halbmarathon.

Asics DynaFlyte – Wettkampf-Schuhe für das Jahr 2018?
Nach dem Einlaufen in die Intervalle
Die Strecke führte Heute einmal um Gernlinden herum.

KW06_B: 50 min. LDL

Am Montag sollten ja eigentlich zu mir die Bauarbeiter kommen und ich einen Tag HomeOffice machen. Nachdem sie nicht gekommen sind, bin ich doch noch nach München gefahren. Am Feierabend war das Wetter so schön, dass ich noch eine Runde gelaufen bin.

Streckenvideo

KW06_C: 40 min. SSL (geplant)

Schön an der HomeOffice-Arbeit ist, dass man nicht fahren (und im Stau stehen) muss – und so nach Feierabend direkt loslaufen kann. Und wenn dann das Wetter noch toll ist, macht es umso mehr Spass.

Schöner Sonnenuntergang

Streckenvideo

KW07_A: 50 min LDL

Bei schönem Wetter fuhr ich nach der Arbeit noch nach Fürstenfeldbruck, um die vorgezogene Trainingssession im hügeligen Gelände durchzuführen. Da ja Dönerstag war, gab es zu Mittag wieder einen leckeren Döner. Allerdings hätte ich die Zwiebeln weglassen müssen, den die hab ich nicht so ganz verdaut. Deshalb fühlte ich mich irgendwie nicht ganz so wohl.

4 Runden im Trimmdichpfad

Die erste Runde geb ich immer Vollgas und konnte meine Persönliche Bestzeit auf der Runde auf 11:28 Minuten verbessern. Danach war ich aber schon ziemlich fertig. Kurz vor dem Beginn der 4. Runde startete vor mir ein Läufer mit Vollgas. Ich konnte mich etwas heranpirschen. Aber die Treppen hoch musste ich relativ früh aufgeben und den Rest hinaufgehen. Oben angekommen bin ich erst ein paar Meter gegangen, da ich völlig aus der Puste war. Aber dann lief es wieder gut und irgendwann hatte ich den Läufer vor mir. Am Berg konnte ich mich an ihn heften und oben sogar überholen. Er hatte ein Finisher-Shirt vom Tough Mudder an – also ein harter Hund. Und so hörte ich ihn kurz vor der Ziellinie an mir vorbeifliegen.

Als ich dann am Auto ankam stand neben mir ein weißer Lieferwagen. Der Fahrer, den ich auf der Strecke nicht gesehen habe, fragte mich, ob das mein Auto ist. Gut ein Autoknacker läuft halt immer erst ein paar Runden und dann öffnet er ein durch einfaches Betätigen des Türgriffes die Autotür – KeyLess-Entry. Ich sagte ihm, dass es mein Auto ist. Er antwortete mir sichtlich geknickt: „Scheiße. Ich dachte, das das der heißen Blondine gehört.“ Weil die hat er beobachtet (ich  kann mich zwar an keine Blondine erinnern) und „wollte ihr mal zuzwinkern, um mit ihr ins Gespräch zu kommen. Weil so plump darf man das mit den Frauen nicht machen“. Danke für die Tipps Du Vollhonk. Ach ja, falls Jemand von der AFD liest: Er sprach flüssiges Deutsch und war bestimmt Deutscher – es gibt nicht nur ausländische Volldeppen in Deutschland. Ich hab mir seine Autonummer aufgeschrieben und hoffe, dass er nur verbal Baggern wird.

Streckenvideo

Wochenzusammenfassung

In der früh gleich ein Foto mit dem Finisher-Shirt von München 2015 – meinem zweiten Marathon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.