20.05. – 25.05.2018: Vor dem Rennsteiglauf

So. 20.05.2018: 15min LDL + 4x1600m im HMRT + 15min LDL

Auch ein U-Boot-Christ wie ich geht mal in die Kirche. Vielleicht kommt am Pfingstsonntag ja der Geist auch mal auf mein kühles Haupt herunter. Nach der Kirche sind wir zum Gasthaus Casella nach Hattenhofen gefahren, um dort gemeinsam mit meiner Familie lecker zu essen. Michaela ist danach mit meinem Bruder zu den Fürstenfeldbrucker Gartentagen gefahren und ich durfte mit dem Audi heim. Da das Wetter noch nicht so schön war, installierte ich erstmal die Steuersoftware auf meinem PC. Ende Mai muss ich die Steuererklärung ja abgeben – also ein kleiner Endspurt. Als ich keine Lust mehr auf die Steuer hatte, zog ich die Laufklamotten an und ging raus. Ist viel schöner als Steuern machen. Diesmal sogar trotz dem Rennsteiglied von Stefanie Hertel und „Dieser Lauf“ von DJ Henne.

Los ging es im gemütlichen Tempo nach FFB. Dann startete das erste Intervall über 1,6 km im Halbmarathontempo. Die geforderten 4:57 min./km konnte ich gut unterbieten. Dann in der Hasenheide die erste Gehpause.

Im Industriegebiet dann das zweite Intervall, sogar noch schneller.

Auf der alten Brucker Strasse dann wieder auf das Flughafengelände und los gings ins dritte Intervall auf der Startbahn des Flugplatzes, allerdings mit heftigem Gegenwind.

Heftiger Gegenwind

Heute waren sogar Radler auf der Strecke. Da ich ja noch ein Intervall machen musste und auch noch „auslaufen“ musste, drehte ich nach dem Fotoshopping um und lief mal in die andere Richtung zurück – mit Rückenwind.

Bei der neuen Ausfahrt Maisach dann am Sportplatz vorbei und zurück auf dem Feldweg nach Gernlinden.

Ab nach Hause

Danach ging es dann wieder im lockeren Tempo zurück und so kam ich dann nach insgesamt 13 km zuhause an. Das GPS-Signal müsste auch wieder in Ordnung sein, aber durch das Zurücksetzen der Uhr bin ich wieder auf Einsteigerniveau angelangt. Demnach müsste ich 71 Stunden Erholung einlegen.

Streckenvideo

Mo. 21.05.2018: 40min LDL

Am Pfingstmontag bin ich zusammen mit Michaela bei strahlenden Sonnenschein gelaufen.

Running Micha

Erstmal zum neu geteerten Kreisverkehr (Schuhsohle iat sauber geblieben) und dann ab auf die Startbahn von Fursty. Es war nur wenig Wind und die Sonne knallte richtig runter.

Airbus Beluga auf Fürsty gelandet

Wir sind dann bis zum Sportplatz auf der Startbahn gelaufen und dann nach einer Gehpause auf dem Feldweg Richtung Gernlinden.

Schön wär hier ein Naturschutzgebiet statt einer Straße

Plötzlich sah Michaela ein Reh vor uns. Ich schnell das Handy runter und ein paar Fotos schiessen.

Reebok oder Rehbock?
Ach das Reh fährt S-Bahn

Es war ein schöner relaxter Lauf und mit den Gehpausen war ich sogar langsamer als die geforderten 6:15-6:45. Aber die Achillessehne spühre ich schon. Es ist aber noch nicht zu schlimm. Lag wohl auch an den Asics DynaFlyte, aber mit diesen Schuhen möchte ich den Rennsteig laufen – wenn es nicht mehr zu viel regnet.

Streckenvideo

Di., 22.05.2018: Lauffrei

Nach der Arbeit: No Sports!!! – Dafür Steuererklärung fertig gemacht.

 

Mi., 23.05.2018: 40min SSL

Das Unwetter naht, also schnell nach der Arbeit heim, umziehen und wieder los. Auf dem Hinweg zum Trimmdichpfad noch schnell die Steuererklärung im Finanzamt einwerfen.

Dann gleich raus und in die erste Runde. Es sollten aber nur 3 Runden werden als Abschluss des Trainingsplans. Hoffentlich ohne Sturz oder Verletzung. Das wär jetzt total blöd.

Es ging ganz gut, auch wenn das hügelige Terrain schon einen Vorgeschmack auf den Samstag liefern sollte.

Streckenvideo

Fertig – der Trainingsplan wurde fast komplett eingehalten. Mal schauen, ob er am Samstag erfolgreich umgesetzt werden kann. Hauptsache gesund bleiben.

Fühle mich gar nicht so schlecht

Mi., 24.05.2018: Lauffrei

Nach der Arbeit habe ich erstmal die Sachen gepackt und alles hergerichtet. Das Auto bekam auch noch eine kleine Wäsche. Irgendwie fühl ich mich nicht mehr so gesund – aber das ist hoffentlich normal vor einem Rennen: Marathon-Fieber.

25.05.2018: Noch 1 Tag …

Auf geht’s nach Neuhaus am Rennweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.