05.09.2018: Der Countdown beginnt

05.09.2018: Noch 11 Tage …

Am heutigen Mittwoch steht kein Lauftraining an. Einfach mal relaxen (und etwas BlackRoll). Pünktlich um 9:15 Uhr mach ich jetzt täglich ein Screenshot mit dem finalen Countdown.

Nicht mal mehr 11 Tage

Da ich – egal wie Berlin „läuft“ – weitermachen will mit Marathon-Laufen kam Heute passend gleich die Bestätigungskarte für den nächsten Marathon 2019.

Momentan steht es ja noch 7:2, d.h. sieben Marathons unter 4 Stunden und zwei langsamer. Das sind Berlin und der Rennsteig. Diese „Scharte“ gilt es nun auszugleichen, bevor ich mich an neue Strecken mache. Obwohl für den Rennsteiglauf 2019 glaub ich, dieses Ziel (noch) nicht erreichen zu können. Schau mer mal.

06.09.2018: Top Ten

Heute Mittag traf ich mich mal wieder mit Stefan und Martin, um die letzten strategischen Abstimmungen vorzunehmen. Die Beiden werden am Sonntag noch in Lenggries beim Isarlauf über 21 bzw. 30 km teilnehmen. Ich drück ihnen die Daumen, dass alles klappt und sie sich gut erholen können.

Am Abend stand dann der letzte längere Lauf an – 90 Minuten im MDL-Tempo (5:45 – 6:15). Bei anfangs strahlendem Sonnenschein lief ich mit den Mizuno Wave Rider 20, mit denen ich sonst nie Probleme hatte. Aber Heute hatte ich ziemlich schwere Beine und auch die Achillessehne tat weh. Mit der Zeit lief es jedoch besser und so konnte ich die Einheit nach 17,5 km abschließen.

Letzte längere Laufeinheit

07.09.2018: 9 Tage noch

Heute war lauffrei, da ich nach der Arbeit noch nach Steindorf gefahren bin. Heute in einer Woche geht die Reise los.

08.09.2018: Nur noch 8 Tage

Heute war nach drei Wochen wieder Samstags-Einsatz in Steindorf angesagt. Deshalb ist das Lauftraining ausgefallen.

09.09.2018: In einer Woche ist es so weit

Heute stand wieder der Friedberger Halbmarathon an – diesmal leider ohne mich. Nach sieben Teilnahmen in Folge musste ich das Rennen auslassen. Stattdessen half ich meinem Bruder beim Weisswurstverkauf anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Schützengesellschaft Steindorf. 

Obelix ist auch in den Zaubertrank gefallen
Um 7 Uhr war noch nicht viel los

Um 9:15 war es so weit – die letzte Woche ist angebrochen.

Genau noch 1 Woche

Am Abend hatte ich dann noch das letzte Intervalltraining auf dem Plan: 15min Einlaufen, dann 4×1,6 km in HMRT und dann 15min Auslaufen. Michaela wollte auch nochmal Lauffotos trainieren und deshalb war ich gewissermaßen auf dem Catwalk.

Fersenläufer auf dem Catwalk

Leider spürte ich die Achillessehne sehr stark und hoffe, dass die Schmerzen bis nächsten Sonntag Weg sind.

10.09.2018: In einer Woche ist der Spuk vorbei

11.09.2018: Noch 5 Tage …

… und ich hab keine Lust mehr zu laufen. Innerer Schweinehund hat endlich gewonnen. Stattdessen werde ich jetzt noch auf den Crosstrainer gehen – ist auch für die Achillessehne besser so. Don’t panic.

12.09.2018: nur noch 4 Tage

Am Mittag traf ich mich wieder mit Stefan, um das Wochenende vorzubereiten. Leider sind wir am Sonntag doch in unterschiedlichen Startblöcken. Aber vielleicht kann man da ja noch was ändern.Auf dem Weg mit der Sbahn nach Hause kam dann eine Mail, dass meine Startwelle am Sonntag 10 min früher ist. Daheim angekommen schnell die Laufschuhe angezogen und mit Michaela eine letzte Runde über 7 km laufen. Die Achillessehne sprüht ich leider wieder.

Bin schon am Start
Startblock F (oder freiwillig doch in G)

13.09.2018: Jetzt geht’s los …

… mit dem „Ich fühl mich krank“. Nachdem alles gepackt ist, fühl ich mich leicht kränklich. Hoffentlich nur ein eingebildetes Gefühl. Ansonsten heute nur kurz auf den Crosstrainer und mit unserer Nachbarin Renate die Fütterung von Lucky abgesprochen.

14.09.2018: Two Days – Anreise

Im ICE Express ging es am Freitag von München nach Berlin. Wie die Anreise verlief, könnt Ihr im Marathon-Bericht lesen.

15.09.2018: The day before …

16.09.2018: Raceday

Letzter Screenshot des Countdown direkt nach dem Aufwachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.