Juni 2022

Nach dem Regensburg Marathon stand erstmal eine einwöchige Laufpause an. Diesen Monat soll es etwas reduzierte Umfänge geben, bevor dann Ende Juni planmäßig der Start in die Vorbereitung für Marathon No. 20 ansteht.

DatumBeschreibungDaten
Mi.,
01.06.
Mittwoch wieder Double-Work-Day erst im HomeOffice und dann in der Metzgerei
Do.,
02.06.
Nach dem HomeOffice hab ich mein 9-Euro-Ticket für den Juni gekauft. Am Nachmittag bin ich gleich mit Michaela zum Auftritt von Monika Gruber im Zirkus Krone nach München gefahren. Hinzu ca. 35 min. Verspätung – zurück ebenfalls 40 min. Verspätung. Lustig war es trotzdem.
Fr., 03.06.Freitag wieder in der Metzgerei. Es war total schwül und ich war jedesmal froh, wenn ich in den Kühlraum durfte.
Sa., 04.06.Langsam juckt es schon wieder mit dem Laufen. Nach der Metzgerei genossen wir noch den Nachmittag im Garten.
So., 05.06.Erster Lauf nach dem Regensburg Marathon. Gleich in nagelneuen Asics GlideRide 2 – Laufschuhen. Das Vorgängermodell hat das Rentenalter erreicht. Am Pfingstsonntag zunächst gemeinsam mit Michaela zum Emmeringer See und auf dem Rückweg haben wir uns dann getrennt und ich bin über FFB und Maisach noch nach Gernlinden gelaufen.13,00
1:13:44
5:40
Mo., 06.06.Pfingstmonntag liefen wir erst am Abend nach Emmering und ich bin dann alleine weiter nach FFB und in Maisach über die Realschule wieder zurück nach Gernlinden. Es läuft noch nicht sonderlich gut nach der Laufpause.15,01
1:27:50
5:51
Di., 07.06.Heute mal kein Lauf, da am Abend eigentlich Besuch von der Zensus-Befragung. Aber die wurde krankheitsbedingt um eine Woche verschoben. Na super.
Mi., 08.06.Am Mittwoch nach dem HomeOffice gleich in die Metzgerei.
Do.,
09.06.
Da es tagsüber immer wieder – teils heftig – geregnet hatte, bin ich in Regenausrüstung raus und erstmal um den Fliegerhorst herum nach Maisach, wo mich ein kurzer Schauer erwischte. Danach über die Realschule durch Maisach und nach Überacker und über die Fussmoos direkt zurück nach Gernlinden. Erster längerer Lauf nach dem Marathon. Alles tut weh.19,50
1:55:32
5:55
Fr., 10.06.Da es schönes Wetter war, wollten Alle heute grillen. Deshalb die meiste Zeit heute in der Metzgerei Grillfleisch marinieren.
Sa., 11.06.Am Samstag war in der Metzgerei wieder der ganz normale Grillwahnsinn.
So., 12.06. Bei sonnigen 23 Grad am Morgen liefen wir am Sonntag los nach Emmering. Ich bin dann alleine weiter über FFB und durch das Gewerbegebiet Hasenheide auf der Alten Brucker Straße nach Maisach und Gernlinden.
Mittags kamen dann meine Mama, mein Bruder und mein Onkel Martin und Tante Marianne, mit denen wir zu unserem Italiener gingen. Zuhause hatte Michaela noch einen Erdbeerkuchen gebacken. Total lecker.
12,52
1:10:29
5:38
Mo., 13.06.Als ich am Abend loslaufen wollte, kam noch eine Nachricht von Michaela, dass die S-Bahn mal wieder zickt und ich sie ggf. abholen müsse. Ich lief los über Maisach nach Überacker und bei der Fussmoos gab sie mir Entwarnung. Angeblich fährt die S-Bahn wieder. Ich bin dann über den Feldweg wieder nach Maisach und so heim nach Gernlinden. Es war schon ganz schön warm heute.15,01
1:25:17
5:41
Di., 14.06.Da ich am Abend noch „Besuch“ von der Zensus-Befragung bekam, musste ich gleich nach der Arbeit im HomeOffice raus zum Laufen. Eine kurze Runde um den Fliegerhorst über Maisach. Daheim gleich unter die Dusche und dann kam die Dame auch. Ich hab darauf beharrt, dass sie eine Maske aufsetzen soll. Dann stellte sie mir die Fragen und ich sagte, ob der Staat diese Daten z.B. nicht einfacher aus der Lohnsteuerkarte ablesen könne. Digitalisierung ist in Deutschland halt ein Fremdwort.11,50
1:04:57
5:39
Mi., 15.06.Mittwoch wieder vormittags im HomeOffice und am Mittag ging es dann in die Metzgerei. Am Abend hab ich dort noch etwas draußen gearbeitet – und die Suppe lief mir runter.
Do., 16.06.Am Feiertag Fronleichnam konnten wir wenigstens mal ausschlafen. Obwohl es schon sehr sonnig war, kam um kurz vor 9 Uhr noch mal ein kleiner Wolkenbruch über uns herunter. Wir sind dann zusammen zum Emmeringer See gelaufen und danach bin ich alleine weiter nach FFB und über Neulindach an die Brucker Umgehungsstraße. Anschließend durch die Hasenheide weiter nach Maisach. Es war drückend heiß und nachdem sich der kühlende Gegenwind von hinten kam, kochte ich wahrlich auf dem Asphalt. Auf dem Feldweg ging es heim nach Gernlinden. 14,46
1:22:52
5:44
Fr., 17.06.(Fast) Alle haben Brückentag. Ich fahr in die Metzgerei, wie immer am Freitag. Dafür gibt es dort einen klaren Vorteil – einen begehbaren Kühlschrank. Es war eine Affenhitze draußen und natürlich wieder bestes Grillwetter. Am Abend hab ich dann noch auf der Heimfahrt eine Rieseninvestition getätigt: Einmal Volltanken für 120 Euro – der Tankrabatt ist komplett verpufft.
Sa., 18.06. Am Samstag wieder heißes Wetter. In der früh langsam nach Steindorf getuckelt – der Durchschnittsverbrauch ist sogar auf 4,6 l/100 km gesunken: Endlich mal die Herstellerangabe erreicht. Obwohl wieder die Neuinzidenzen ansteigen, trägt kaum mehr Jemand eine Maske. Daheim erstmal auf die Terrasse und dort ein kleines Nickerchen gemacht.
So., 19.06.Am Morgen waren es schon 23 Grad. Als wir um 9:30 Uhr zum Laufen gingen waren es bereits 26 Grad. Gemeinsam sind wir erstmal zum Emmeringer See gelaufen, wo der Parkplatz schon sehr gut besucht war. Es waren auch schon einige Wasserratten im See. Michaela tauchte ihre Mütze ein und setzte sie wieder auf. Bei Emmering bin ich dann allein nach FFB weitergelaufen und dann über die Hasenheide nach Neulindach und am Truppenübungsplatz entlang nach Lindach und über die Hasenheide wieder zurück am Fliegerhorst entlang nach Gernlinden. Trotz der mitgenommenen Wasserflasche musste ich mehrere Gehpausen einlegen. Der Wind kam von hinten und die Luft war sehr warm. Am Nachmittag dann nur kurz auf der Terrasse (zu warm) und dann ins kühle Haus.15,01
1:27:16
5:49
Mo., 20.06.Auch am Montag wieder eine Affenhitze. Nach der Arbeit wartete ich noch etwas und wollte eigentlich eine Runde laufen. Plötzlich kam jedoch ein Wolkenbruch mit Gewitter und da der Regenradar noch weitere Schauer voraussagte, bin ich im kühlen Keller auf dem Laufband gelaufen. Sogar das Laufband ist angenehmer als momentan draußen zu laufen.10,01
1:02:26
6:14
Di., 21.06.Wieder eine Affenhitze am Dienstag Nachmittag. Trotzdem wollte ich nach der gestrigen Laufbandeinheit wieder raus in die Natur. Erstmal gemütlich mit den neuen GlideRide 2 nach Maisach und weiter nach Überacker, wo ich dann Richtung Rottbach lief. Am Golfplatz sah ich zwei Regenschirme auf dem Golfplatz. In Rottbach hinter der Gaststätte Hainzinger (wo immer das Schild steht „Dampfnudeln am Donnerstag“) wieder zurück in Richtung Maisach. An den knackigen Anstiegen musste ich Gehpausen einlegen und dann ging es runter nach Diepolzhofen. Von Maisach dann heim nach Gernlinden. Fix und fertig. 15,25
1:30:08
5:55
Mi., 22.06.Am Mittwoch ging es nach dem HomeOffice nicht in die Metzgerei sondern mit meiner Mama zu unseren Verwandten in Richtung Landshut und Moosburg, wo es am Montag ein heftiges Unwetter gab. Zahlreiche Bäume sind umgeknickt.
Do., 23.06.Donnerstag nach der Arbeit wieder auf die Laufstrecke – bei sonnigen 28 Grad. Zunächst am Fliegerhorst entlang nach FFB und über das Pucher Meer den Pucher Berg hoch. Beim Überqueren der B2 war soviel Verkehr, dass ich ewig warten musste. Weiter auf dem Feldweg nach Lindach, wo mir ein starker Gegenwind entgegenkam. Anschließend bin ich über die Alte Brucker Straße nach Maisach gelaufen, wo ich an einem Filmdreh vorbeilief. Wahrscheinlich wurde „Der zerflossene Jogger“ gedreht. Heim ging es nach Gernlinden auf dem Feldweg.15,75
1:33:01
5:54
Fr., 24.06.Freitag wieder in der Metzgerei.
Sa., 25.06.Auch am Samstag wieder viel Arbeit in der Metzgerei. Zuhause dann im Garten erholen von der Arbeitswoche.
So, 26.06.Start in die Vorbereitung für den Berlin Marathon 2022 bei heißem Wetter. Das Trainingsplan-Tagebuch könnt Ihr hier nachlesen.12,28
1:09:29
5:40