Januar 2022

DatumBeschreibungDaten
Sa, 01.01.Ich wünsche Euch ein glückliches und gesundes Neues Jahr 2022.
Trotz Böllerverkaufsverbot wurde in Gernlinden wieder ziemlich geknallt von den Knallköppen.
So, 02.01.Erster Lauf in 2022 zunächst gemeinsam mit Michaela nach Emmering. Danach bin ich alleine weiter nach FFB und durch die Hasenheide weiter nach Maisach und Gernlinden.
Mittags waren wir bei meiner Familie eingeladen – Kalorienbilanz wieder negativ, aber lecker 🙂
Start des virtuellen Laufs auf der Romantischen Strasse von Würzburg nach Füssen über 431 km.
13,01
1:13:37
5:40
Mo, 03.01.Erster Arbeitstag im HomeOffice. Danach bei sehr windigem Wetter raus auf die Fussmoosrunde. Anfangs noch Rückenwind, der sich ab Gernlinden-Ost in Gegenwind drehte. 15,75
1:28:24
5:37
Di,
04.01.
Ekelhaftes Wetter draußen mit Windböen und Regen. Weicheier wie ich gehen dann auf das Laufband. Dafür ist es ja da 😉10,01
1:08:53
6:53
Mi, 05.01.Wie im alten Jahr heißt es am Mittwoch wieder vormittags im HomeOffice und nachmittags in der Metzgerei. Da bleibt für Laufen keine Zeit.
Do, 06.01.Feiertag in Bayern: Heilig Drei König. Und alles weiß draußen. Widerwillig musste ich auf die Laufstrecke – mit den Saucony Peregine ICE, da es glatt sein könnte. Erst nach FFB und dann über das Pucher Meer hoch nach Puch und auf dem Feldweg weiter nach Lindach und über die Hasenheide zurück nach Gernlinden.16,93
1:36:16
5:41
Fr,
07.01.
Freitag wieder in der Metzgerei. War aber leider nicht so viel los – anders, als an den Discountern, an denen ich vorbeigefahren bin.
Sa, 08.01.Auf schneebedeckten Straßen in der früh nach Steindorf gefahren. Es wird wieder richtig kalt und windig in Bayern.
So, 09.01.Wegen Schneeregen und Sturmböen haben wir den sonntäglichen Morgenlauf in den Nachmittag verschoben. Auch wenn der Wind noch heftig war, so blieben wir wenigstens trocken. Zunächst sind wir gemeinsam bis nach Emmering gelaufen, anschließend bin ich allein weiter über FFB zum Pucher Meer und über Lindach nach Maisach und heim nach Gernlinden.17,35
1:38:25
5:40
Mo, 10.01.Da es leider etwas später mit dem HomeOffice wurde und ich noch zum Friseur musste (statt 14 Euro nun 21 Euro Finderlohn), konnte ich nicht mehr draußen laufen. Es war auch bitterkalt. So bin ich noch aufs Laufband – die geplanten 10 km hab ich nicht erreicht.7,51
0:52:48
7:02 LB
Di, 11.01.Da Michaela heute frei hatte, sind wir gemeinsam nach meinem Arbeitstag los nach Emmering, von wo ich alleine weiterlief durch FFB nach Puch hoch und dann über den Feldweg nach Maisach und heim nach Gernlinden.16,37
1:33:35
5:43
Mi, 12.01.Während dem HomeOffice am Vormittag kam eine Email vom SCC Berlin: Ich wurde ausgelost und bin am 25.09.2022 beim Berlin Marathon dabei. Super.
Do, 13.01.Am Donnerstag nach der Arbeit gleich raus auf die Laufstrecke bei 0 Grad und sonnigem Wetter. Erstmal Richtung Maisach und dann über den Waldsee zur Fussmoos und weiter nach Überacker. Heute waren sogar einige Läufer auf der Strecke. Von Überacker auf dem Radweg nach Maisach und heim nach Gernlinden.13,40
1:12:42
5:25
Fr,
14.01.
Am Freitag ging es wieder in die Metzgerei zum Arbeiten (und Genießen 😉 Unsere Verkäuferin Carola hat mir aus dem Hamburg-Urlaub 2 Franzbrötchen mitgebracht.
Sa, 15.01.Bei -4 Grad fuhr ich am Morgen nach Steindorf. An den Bäumen hing der Raureif. Nach der Arbeit schnell im Nebel (vorhergesagt war sonnig und +2 Grad) noch Einkaufen und Zuhause dann gleich wieder umziehen. Der erste Lauf der virtuellen Winterlaufserie stand an – 7,5 km: eine Strecke, die ich so noch nie auf dem Plan hatte.
Im tiefsten Nebel lief ich von der Startrampe am Fliegerhorst entlang nach FFB zum Luftwaffenehrendenkmal. Ich war sehr schnell unterwegs und konnte das Tempo noch halten, obwohl auf dem Rückweg schon ziemlich viel Gegenwind entgegenkam. In der Sommerstraße hab ich dann die geforderte Distanz geknackt – in genau 34 Minuten. Michaela fragte mich, was passiert sei, weil ich schon wieder daheim bin.
7,51
0:34:00
4:32