Road to … Marathon No. 19

Einen geeigneten Frühjahrsmarathon 2022 in diesen unruhigen Zeiten zu finden, ist mittlerweile schon zu einer Herausforderung geworden. Nach zwei vergeblichen Anläufen in Leipzig, hab ich dieses Jahr darauf verzichtet. Im Februar wurde der Leipzig Marathon wegen Corona schon wieder abgesagt. Da durch Omnikron die Zahlen seit Anfang des Jahres explodieren, wollte ich einen späteren Termin wählen. Außerdem sollte der Marathon nicht allzuweit entfernt zu sein. Nun ist auch noch der Einmarsch der Russen in der Ukraine und wie das ausgeht, steht in den Sternen. Trotzdem habe ich mich entschlossen, mich für den Regensburg Marathon am 29.05.2022 – meinem 48. Geburtstag – anzumelden: „Make Pace – not War“

Trainingsplan ist wieder der Plan von Andreas Butz mit einer Zielzeit von 3:39. Hier könnt Ihr den zwölfwöchigen Plan verfolgen – auch wenn es noch 13 Wochen sind 😉

27.02.: KW1_C: 60 min. SDL / 9,92 km / 1:00:15 / 6:05 min/km

Los ging es direkt einen Tag nach dem Halbmarathon zum Abschluss der virtuellen Winterlaufserie. Gemeinsam mit Michaela am Faschingssonntag und mit Rückenwind zum Emmeringer See und bei vollem Gegenwind wieder zurück nach Gernlinden. Ich bin dann noch eine kleine Schleife durch den Ort gelaufen. An einem normalen Faschingssonntag wär das nicht möglich gewesen, da ist in Gernlinden die Faschingshölle los.

28.02.: KW1_B: 60 min LDL / 10,57 km / 1:00:06 / 5:41 min/km

Am Rosenmontag nach Feierabend eine lockere Runde zum Waldsee und über den Feldweg – bei tiefstehender Sonne und eisigem Wind – bis kurz vor Maisach und abschließend zurück nach Gernlinden.

01.03.: KW1_A: 15 EL + 6x800m 10 RT + 15 AL / 12,61 km / 1:10:20 / 5:35 min/km

Faschingsdienstag mit zwei Krapfen im Bauch bin ich zusammen mit Michaela los nach Emmering. Dort begann meine erste Intervalleinheit in dieser Vorbereitung. Das erste Intervall lief sehr gut, dann wurde es immer schwerer. Nach 4 Lauftagen am Stück kein Wunder. Ab der alten Brucker Straße nach Maisach kam zusätzlich noch eisig-kalter Ostwind dazu. Ich pendelte mich immer knapp um die geforderten 4:42 min/km ein. Zum Schluss noch ein lockeres Auslaufen.

03.03.: KW1_D: 140 min. LDL / 24,48 km / 2:20:03 / 5:43 min/km

Pünktlich zum ersten Longrun wurde es am Donnerstag etwas wärmer (9 Grad) bei etwas kaltem Wind. Viel besser als die letzten Wochen mit böigem Wetter. Zunächst lief ich am Fliegerhorst entlang nach FFB. Anschließend durch FFB weiter zum Pucher Meer. Da ich es langsam angehen wollte, ging es gut. Den Pucher Berg hoch und an den Windrädern vorbei nach Mammendorf, wo ich eine kleine Schleife durch den Ort wählte. Anschließend auf dem Radweg Richtung Malching, wo ich jedoch die Strecke über die Brücke nahm, um über den Feldweg nach Germerswang zu kommen. Dort bin ich dann nach Malching und auf dem Feldweg nach Maisach. Durch Maisach lief ich dann heim nach Gernlinden. Die erste Vorbereitungswoche ist geschafft.

06.03.: KW2_A: 15 EL + 6×1000 m 10 RT + 15 AL / 13,98 km / 1:20:28 / 5:45 min/km

Sonntag früh mit Rückenwind zum Aufwärmen gemeinsam mit Michaela nach Emmering. Dann bin ich alleine in die Intervalle, zunächst noch mit leichtem Rückenwind nach FFB und bis Neulindach und dann über die Hasenheide nach Maisach. Die letzten beiden Intervalle mit vollem Gegenwind waren schon sehr hart und beim letzten Intervall konnte ich die geforderte Zeit von 4:42 min/km nicht mehr einhalten.

07.03.: KW2_B: 60 min. MDL / 10,70 km / 1:01:24 / 5:44 min/km

Am Montag kramte ich mal wieder die Brooks Ghost 11 heraus und lief erstmal die Brücke hinauf nach Maisach und von dort in konstantem Tempo auf dem Feldweg zum Waldsee. Da es schon länger nicht mehr geregnet hatte, traute ich mir den Weg zu, da er sonst durch die Mitbenutzung durch Pferde nicht mehr laufbar ist. Vorbei am Waldsee bis zur Fußmoosstraße und dann gleich wieder auf dem Feldweg zurück Richtung Maisach. Der Feldweg wurde frisch aufgeschüttet, jedoch nicht gut eingefahren. Deshalb war er sehr schwer zu laufen, da die Steine keinen planen Fußaufsatz ermöglichten. Danach ging es durch Gassigeh-Gruppen wieder zum Radlweg vom Industriegebiet und nochmal die Bahnbrücke hoch und runter. Feierabend.

09.03.: KW02_D: 150 min. LDL / 27,02 km / 2:42:16 / 6:00 min/km

Diesmal am Mittwoch einen LongRun über geforderte 150 min. im Tempobereich 6:15-6:45. Ich lief erstmal nach Emmering und dort über FFB zum Pucher Meer und über den Pucher Berg entlang der B2 nach Mammendorf. Es lief relativ gut und von Mammendorf nach Nannhofen. Dort den Berg hoch und anschließend auf dem niegelnagel-neuen Radweg bis Rammertshofen. Von dort dann teilweise auf dem Feldweg nach Germerswang und über Diepoldshofen dann nach Maisach. Dort war vor der Tankstelle eine Riesen-Schlange: Dieselpreis 2:25 / Liter – vor 2 Wochen hab ich noch 1:61 gezahlt. Da ich noch nicht ganz zu Hause war, musste ich noch den Rest gemütlich heimlaufen. Jetzt ist aber auch mein Tank leer.

11.03.: KW02_C: 60 min. SSL / 11,02 km / 1:04:44 / 5:53 min/km

Trotz der Sonne war es am Freitag Nachmittag wieder mal extrem windig. Ich lief im langsamen Tempo (die Beine waren immer noch schwer vom Mittwoch) die umgedrehte Flughafenrunde zunächst nach Maisach noch mit Rückenwind und auf der alten Brucker Straße weiter nach FFB, wo es durch die Hasenheide weiterging. Aus dem „Unverpackt“-Laden kam ein junger Mann mit einer Papiertüte. Ich rätselte, in welches Auto er wohl einsteigen würde: Jeep oder BMW X5. Er nahm den X5. Typisch Deutsch. Vor dem Corona-Testzentrum wieder eine lange Schlange und Hupkonzert, weil mache keine 50 Meter weiter weg parken können. Mit vollem Gegenwind ging es die letzten ca. 3 km zurück am Fliegerhorst entlang nach Gernlinden.

13.03.: KW03_A: 15 EL + 3×1 10RT + 2×2 10RT + 15 AL / 13,65 km / 1:17:50 / 5:42 min/km

Sonntag ist Intervalltag. Zusammen mit Michaela erstmal aufwärmen und dann in die ersten 3 mal 1 km im 10km-Renntempo. Bei starkem Gegenwind kamen dann noch 2×2 km, in denen ich die Zeitvorgabe dann am Schluss nicht mehr einhalten konnte. Beim Auslauf wurde ich von einem Läufer überholt und musste mich dann doch dran heften. So war das Cooldown etwas zu schnell.

14.03.: KW03_B: 60 min. LDL / 11,97 km / 1:06:04 / 5:31 min/km

Montag nach der Arbeit im HomeOffice ging es im schnellen Tempo diesmal mit Westwind erstmal nach Maisach und Überacker. Über die Fußmoosalm dann zurück nach Gernlinden. Es lief recht gut heute.

15.03.: KW03_C: 60 min. SSL / 11,50 km / 1:08:15 / 5:56 min/km

Bei Blutregen (Saharastaub) und leichtem Tröpfeln ging es am Nachmittag in die kleine Flughafenrunde über FFB und Maisach. Obwohl ich anfangs keine große Lust hatte, bin ich doch ganz gut durch die heutige Trainingseinheit gekommen.

17.03.: KW03_D: 165 min. LDL / 26,75 km / 2:40:53 / 6:01 min/km

Damit ich wenigstens eine Fahrt mit dem Auto nach Steindorf zu vermeiden, bin ich nach der Arbeit gestartet und hab den LongRun dafür verwendet. Man muss ja nicht immer nur im Kreis laufen. Auf dem Feldweg bin ich nach Maisach und über die Alte Brucker Straße nach FFB gelaufen, von wo ich nach Lindach an der Kapelle vorbei gelaufen bin. Kurz auf der Straße nach Obermalching und auf dem Radweg nach Mammendorf, wo ich durch den Ort lief. Die Zeitvorgabe von 6:15-6:45 konnte ich nicht einhalten, aber die Zeiten pendelten sich immer so um die 6-Minuten-Grenze. Am Sportplatz vorbei ging es bis zum Radweg auf der Rückseite der Kiesgrube. Dort bin ich nach Nassenhausen weiter und anschließend nach Luttenwang. Noch die wellige Strecke bis zum Wald und weiter bis Eresried. Da ich dann doch noch etwas zu schnell unterwegs war, lief ich erst noch nach Hofhegnenberg und dann ins Ziel nach Steindorf.

20.03.: KW04_A: 15 EL + 5×2 km HMRT + 15 AL / 16,73 km / 1:36:24 / 5:46 min/km

Das zweite Drittel des Trainingsplans beginnt mit einem Intervalltraining. Zunächst mit Michaela bei kühlem, sonnigen Wetter zum Aufwärmen nach Emmering. Dort startete ich das erste 2km-Intervall im Halbmarathontempo nach FFB. Das zweite Intervall begann an der PCR-Teststation und ging bis zum Pucher Meer. Auch dieses Intervall in knapp unter 5:57 min/km. Nach dem Pucher Meer dann das dritte Intervall hoch den Pucher Berg, wo die Polizei mal wieder blitzte. Leider kein Foto erhalten 🙂 Auf dem Feldweg ging es wieder zurück nach Lindach im 4. Intervall. In der Hasenheide dann kurz Kraft tanken vor dem letzten Intervall bis Maisach. Danach noch langsam austrudeln nach Gernlinden.

21.03.: KW04_B: 10 min LDL + 50 min ZDL + 10 min LDL / 13,01 km / 1:12:04 / 5:32 min/km

Montag Nachmittag stand bei schönem Wetter eine zügige Runde an. Nach 10 Minuten einlaufen ging es ab Maisach mit einer Pace von 5:15 – 5:45 min/km weiter nach Überacker. Auf dem Feldweg dann zur Fussmoos und über den Waldsee ging es zurück Richtung Maisach. Beim abschließenden Auslaufen sah ich eine Herde Rehe, die ich nicht verschrecken wollte und so ging ich ein Stück an ihnen vorbei.

22.03. KW04_C: 60 min. SSL / 10,02 km / 0:59:32 / 5:57 min/km

Am Dienstag gab es eine langsamere Einheit über die Bahnbrücke nach Maisach und auf dem Feldweg am Waldsee vorbei bis nach Gernlinden-Ost. Von dort ging es wieder zurück nach Gernlinden über die Meridian-Brücke.

24.03. KW04_D: 180 min. LDL / 30,02 km / 3:00:07 / 6:00 min/km

Erster langer Lauf über 3 Stunden steht an. Zunächst auf dem Feldweg nach Maisach und auf der alten Brucker Straße nach FFB. Von dort lief ich an Lindach vorbei auf dem Feldweg weiter. Anschließend ging es durch Puch zum Roggensteiner Wald, wo ich bis zum S-Bahnhof Schöngeising lief, um dann an den Gleisen entlang wieder in die Buchenau zu kommen. Es lief – bei schönstem Wetter – sehr gut und durch das Industriegebiet über Puch zum Pucher Meer. Von dort dann nach Emmering und am Fliegerhorst entlang zurück nach Gernlinden. Erster 30er im Laufe der Marathonvorbereitung.

27.03. KW05_B: 10 LDL + 50 ZDL + 10 LDL / 12,66 km / 1:10:02 / 5:32 min/km

Da meine Corona-Warnapp seit gestern rot anzeigt und ich mir nicht sicher war, drehte ich den Trainingsplan für diese Woche einfach um. Lieber leichtere Einheiten nach vorne setzen und täglich Testen. Am Sonntag früh war es zwar sonnig aber doch recht kalt. Gemeinsam mit Michaela nach Emmering, von wo wir dann getrennte Wege gingen. Ich bin im zügigen Tempo dann weiter nach FFB und über die eine kleine Schleife durch FFB, um dann am Fliegerhorst entlang wieder heim nach Gernlinden zu laufen.

28.03. KW05_C: 60 min SSL / 11,01 km / 1:05:26 / 5:57 min/km

Im moderaten Tempo lief ich – kurz/kurz – am Montag die Fliegerhorstrunde über FFB und Maisach. Am Ende der Runde hätte es mich fast noch hingelegt, aber ich konnte mich noch abfangen.

29.03. KW05_A: 15 min. LDL + 6 x 2 km HMRT + 15 min. LDL / 19,09 km / 1:51:25 / 5:50 min/km

Den Corona-Test machte ich heute erst nach dem Mittagessen, um zu verhindern, dass ich mit Corona ins Intervalltraining gehe. Nach dem Einlaufen begann am Kreisel Richtung Überacker das erste Intervall über je 2 km. Die Gehpausen hielt ich weitgehend ein und startete dann in Überacker das zweite Intervall zur Fussmoos. Nach der Fussmoosalm lief ich wieder zurück zur Überackerstraße. Dabei kam mir ein Läufer entgegen. Kurz vor der Strasse ging es ins 4. Intervall bis zur Ortsgrenze von Maisach, wo ich über den Feldweg nach Gernlinden lief. In einer Gehpause überholte mich der Läufer wieder. Dann lief ich – weil ich eine andere Strecke wählte – an ihm wieder vorbei und am Waldsee während der letzten Gehpause, überholte er mich wieder. Ich bin dann am Tennisplatz vorbei noch in das letzte Intervall gestartet bis zurück nach Gernlinden. Durch das Industriegebiet konnte ich mich noch locker laufen.

30.03. KW05_D: 120 min. LDL / 22,22 km LDL / 2:10:29 / 5:52 min/km

Am Donnerstag bei wieder einmal Saharastaub lief ich über Maisach durch das Fussmoosgebiet in Schlangenlinien. Es war zwar hart, aber im nachhinein bin ich immer froh, wenn ich den LongRun hinter mir habe.

03.04. KW06_A: 15 LDL + 5 x 1 km 10RT + 15 LDL / 11,75 km / 1:08:15 / 5:49 min/km

Bei leichtem Schneegestöber und eisigen Temperaturen lief ich mit Michaela erstmal nach Emmering. Dort begann ich dann meine 1km-Intervalle über FFB und Maisach. Da es gut lief, machte ich statt der geplanten 4 Einheiten sogar eine Bonuseinheit.

04.04. KW06_C: 40 SSL / 6,01 km / 37:10 / 6:11 min/km

Am Montag lief ich mit Michaela zum Emmeringer See und wieder zurück. Es war teilweise schon sehr windig.

05.04. KW06_B: 50 LDL / 9,01 km / 52:08 / 5:47 min/km

Trotz windigem, regnerischen Wetter lief es am Dienstag Abend ganz gut am Fliegerhorst vorbei (wo wieder die Zeugen Jehovas am Eingang zur Flüchtlingsunterkunft standen) bis zur PCR-Teststelle und dann über Emmering zurück nach Gernlinden.

07.04. KW07_A: 50 LDL / 10,00 km / 58:20 / 5:50 min/km

Den ganzen Tag über stürmte es Draußen heftig. Trotzdem bin ich am Abend noch im Freien gelaufen. Es stürmte heftig mit Böen bis 80 km/h. Erstmal mit Gegenwind über die Bahn zum Kreisel vor Maisach. Dort dann zum Waldsee mit kräftigem Anschub von hinten. Diesen nutzte ich bis Gernlinden-Ost. Doch ich musste wieder zurück nach Gernlinden und bis dahin war es ein Kampf gegen Windmühlen. Ich fühlte mich, als wenn ich ein Auto abschleppen müsste und so kämpfte ich mich nach Hause.

10.04. KW06_D: HM < 1:45 Stunden / 21,12 km / 1:43:55 / 4:55 min/km

Virtueller Wohltätigkeitslauf „Freedom Run“ -> Bericht siehe hier.

11.04. KW07_C: 60 LDL / 10,18 km / 1:00:07 / 5:54 min/km

Mit noch sehr schweren Beinen nach dem Halbmarathon gestern ging es am Montag langsam in die Runde über den Waldsee und durch das Industriegebiet wieder zurück nach Hause.

12.04. KW07_B: 60 MDL / 11,01 km / 1:01:09 / 5:33 min/km

Dienstag ging es schon wieder besser in die Einheit im mittleren Tempo um den Fliegerhorst.

14.04. KW07_D: 165 MDL / 27,51 km / 2:44:17 / 5:58 min/km

Am Gründonnerstag war ich tagsüber in Steindorf und bin dann am Nachmittag nach Gernlinden gelaufen. Erstmal auf dem Feldweg zum Schloss Hofhegnenberg und dort entlang durch den Wald nach Hörbach. Ich hatte leichten Rückenwind. Dann nach Haspelmoor und Hattenhofen, von wo ich auf dem Radweg bis zur Bahn weiterlief. Dann auf dem Feldweg nach Mammendorf und dort dann auf dem Radweg nach Puch. Weiter ging es dann ins Industriegebiet Hasenheide und zum Fliegerhorst, wo ich die letzten Kilometer in Angriff nahm. Dank des Rückenwindes konnte ich die Einheit gut absolvieren.

17.04. KW08_A: 15 EL + 3×3 MRT + 15 AL / 15,36 km / 1:25:39 / 5:34 min/km

Bei noch kühlem Wetter startete ich am Ostersonntag gemeinsam mit Michaela zum Start der Intervalle. Ab Emmering dann in das erste 3km-Intervall nach FFB. Auf dem Weg zum Pucher Meer dann ins zweite Intervall. Das abschließende Intervall an der Alten Brucker Straße mit starkem Gegenwind bis Maisach. Zum Schluß noch ein lockerer Lauf bis Gernlinden.

18.04. KW08_C: 60 LDL / 10,29 km / 1:00:01 / 5:50 min/km

Ostermontag Nachmittag lief ich zunächst mit Michaela zum Emmeringer See und wieder zurück. Ich lief dann noch etwas schneller eine Schleife durch den Ort und über die Feldwege wieder Richtung Fliegerhorst und zurück.

19.04. KW08_B: 10 LDL + 50 ZDL + 10 LDL / 12,60 km / 1:09:09 / 5:29 min/km

Am Dienstag Nachmittag bei schönem Wetter ging es langsam nach Maisach und dort dann zügig über Überacker zur Fussmoos und den Waldsee auf dem Feldweg zurück Richtung Maisach. Zum Schluss noch eher gemütlich auslaufen nach Hause.

21.04. KW08_D: 180 MDL / 29,85 km / 3:06:09 / 6:14 min/km

Wieder ein LongRun auf dem Plan. Ich lief über Maisach nach FFB und Lindach nach Puch. Dort dann eine Runde durch den Rothschwaiger Wald über den S-Bahnhof Schöngeising. Als ich wieder aus dem Wald heraus war, hatte ich mächtig Gegenwind und kämpfte mich bis zum Fliegerhorst mit Gehpausen durch. Über Emmering ging es dann nach Gernlinden. Nach Ablauf der Zeit stoppte ich die Uhr und ging dann spazierend nach Hause. Der Wind raubte mir zuvor sämtliche Energie.

24.04. KW09_A: 15 EL + 3×4 MRT + 15 AL / 17,87 km / 1:41:49 / 5:42 min/km

Ein hartes Intervall steht an und in der früh hat es etwas geregnet. Es blieb den ganzen Lauf über trocken, aber ich wollte die regenfesten Schuhe mal ausprobieren. Zunächst gemeinsam mit Michaela nach Emmering. Ab Emmering bin ich allein weiter in das erste der drei 4km-Intervalle (im MRT). Erstmal nach FFB und über eine Schleife zum Industriegebiet Hasenheide. Das erste Intervall konnte ich gut einhalten. Weiter ging es im zweiten Teil bei starkem Gegenwind zum Pucher Meer und den Pucher Berg hoch. Dort dann bis kurz vor Lindach war das zweite Intervall erledigt. An der Lindacher Kapelle startete das letzte Intervall über die Alte Brucker Straße nach Maisach. Auch dieses konnte ich knapp unter 5er-Schnitt einhalten. Ich war aber platschnassgeschwitzt und lief so langsam heim nach Gernlinden.

25.04. KW09_C: 60 min LDL / 9,08 km / 1:00:03 / 6:37 min/km

Wegen Regen bin ich am Montag nur aufs Laufband gestiegen. Leider ging der Stream vom Hamburg Marathon nicht, aber der Bericht über Deutschlands‘ schnellsten Marathonläufer Amanal Petros war sehr interessant und so verging die Zeit wie im Fluge.

26.04. KW09_B: 10 LDL + 60 ZDL + 10 LDL / 15,27 km / 1:24:17 / 5:31 min/km

Am Dienstag ging es wieder raus und anfangs noch trocken nach Maisach und Überacker geschafft. Am Golfplatz waren die Wildgänse und bei einsetzendem Regen lief ich nach Rottbach und hoch zu dem Aussichtspunkt. Mittlerweile hat der Regen nachgelassen und so bin ich weiter über Diepolzhofen nach Maisach und Gernlinden.

28.04. KW09_D: 200 min. MDL / 33,33 km / 3:18:59 / 5:58 min/km

Bei sonnigem Wetter ging es in den längsten Lauf der Marathonvorbereitung. Erstmal mit leichtem Rückenwind am Fliegerhorst vorbei nach FFB und über das Pucher Meer an Puch vorbei auf dem Radlweg nach Mammendorf. Von dort bin ich über den schönen kurvenreichen Weg nach Günzlhofen und Unterschweinbach, um dort dann wieder auf dem Radweg nach Nannhofen zu kommen. Weiter ging es auf dem ganz neuen Radweg nach Rammertshofen durch nach Germerswang. Über eine große Schleife um den Weiher bin ich an der Bahn entlang nach Malching und Maisach. Durch den Gegenwind war ich kräftemäßig schon am Ende und bin zum Schluss heim nach Gernlinden. Es lief zwar etwas besser als vor einer Woche, aber so richtig gut läuft es diesmal nicht mit den langen Läufen.

01.05. KW10_A: 15 LDL + 3x5km MRT + 15 LDL / 20,55 km / 1:54:34 / 5:34 min/km

Intervalltraining bei leichtem Regen. Erstmal zusammen mit Michaela nach Emmering und dann in das erste der drei 5km-Intervalle im Marathonrenntempo. Zunächst am Fliegerhorst entlang nach Maisach und dort über die Realschule nach Überacker und zur Fussmoos.

02.05. KW10_B: 10 LDL + 70 ZDL + 10 LDL / 16,55 km / 1:30:01 / 5:26 min/km

Am Montag Abend ging es zunächst langsam los und dann 70 Minuten im zügigen Tempo über Puch auf dem Feldweg zurück nach Maisach und anscheinend heim nach Gernlinden.

03.05. KW10_C: 60 LDL / 10,19 km / 0:58:21 / 5:43 min/km

Nach der Arbeit im Büro ging es am Dienstag nur eine kurze Runde nach Maisach und dann über den Feldweg zum Waldsee und von dort über das Gewerbegebiet zur Bahnbrücke nach Gernlinden.

05.05. 11,01 km / 1:00:21 / 5:29 min/km

Wegen unserem Urlaub hab ich den LongRun durch den WingsForLife-Lauf ersetzt. Deshalb gab es am Donnerstag nur einen kleinen Lauf einmal um den Fliegerhorst herum über Maisach.

08.05. KW10_D: 150 MDL

Den WingsForLife-WorldRun 2022 bin ich diesmal auf Sylt gelaufen.

14.05. KW11_C: 60 min. LDL / 10,01 km / 0:58:45 / 5:52 min/km

Nach knapp einer Woche Trainingsplanpause (nicht: Laufpause) bin ich nach dem Rückflug von Sylt erstmals wieder in Gernlinden gelaufen – über den Waldsee nach Gernlinden-Ost und dann zurück nach Gernlinden.

15.05. KW11_A: 15 LDL + 4 x 4 km MRT + 15 LDL / 17,34 km / 1:38:30 / 5:41 min/km

Am Sonntag morgen erstmal Einlaufen über FFB und dann dreimal (gefordert war viermal) 4km-Intervalle über Puch und Lindach nach Maisach und nach Gernlinden. Ich war völlig KO und so bin ich dann nach Hause.

17.05. KW11_B: 10 LDL + 50 ZDL + 10 LDL / 15,52 km / 1:23:17 / 5:22 min/km

Dienstag nachmittag zunächst langsam nach Maisach und auf dem Feldweg zügig zum Waldsee und nach Gernlinden-Ost und über die Fussmoos nach Überacker. Anschließend weiter nach Maisach und Gernlinden.

19.05. KW11_D: 90 MDL / 15,00 / 1:32:55 / 6:12 min/km

Bei schwül-heißem Wetter in den langen Lauf um den Fliegerhorst und dann von Maisach über den Feldweg nach Gernlinden. Ich musste mehrmals Gehpausen einlegen, da es so heiß war.